Marien-Hospital WeselProhomine - Logo
Startseite / Marien-Hospital Wesel / Pflege / Pflegeüberleitung

Pflegeüberleitung

Nach einem Krankenhausaufenthalt kann es zu einer veränderten Situation im häuslichen Bereich kommen, weil eine Pflegebedürftigkeit neu eingetreten ist oder sich eine bestehende Pflegebedürftigkeit verändert hat.

Häufig hängt der Erfolg einer Therapie von der anschließenden Pflege zu Hause ab. Deshalb ist es wichtig, noch während des Aufenthaltes in der Klinik die weitere Versorgung vorausschauend zu planen.

Im PIZ gibt es das Angebot der Pflegeüberleitung.

Wir helfen Ihnen, Ihren persönlichen Unterstützungsbedarf genau zu ermitteln und mit Ihnen und Ihren Angehörigen einen Versorgungsplan zu entwickeln, den wir - Ihr Einverständnis vorausgesetzt - auch organisieren. Durch die enge Zusammenarbeit unterschiedlichster Leistungsanbieter können wir ein Netz ambulanter Hilfen anbieten, mit dem Ziel, Sie so lange wie möglich zu Hause zu unterstützen.

Wir vermitteln, unterstützen oder organisieren:

  • Leistungen aus der Pflegeversicherung
  • einen Pflegedienst oder eine hauswirtschaftliche Unterstützung
  • Pflegehilfsmittel (wie z.B. Pflegebett, Rollator, Sauerstoffgerät etc.)
  • Hausnotruf
  • Essen auf Rädern
  • Selbsthilfe
  • Demenzberatung
  • Stomatherapeuten
  • Seniorenberatungsstellen
  • Kontaktaufnahme zur ambulanten Hospizhilfe und zu anderen unterstützenden Diensten
  • Ausfüllen von Formularen und Kontakten zu Kostenträgern
  • Beratung zu Vollmacht / Patientenverfügung

Wenn Sie zusätzliche Fragen haben, werden wir uns bemühen, den für Sie richtigen Ansprechpartner zu finden. 

Sie erreichen uns im Haus der Gesundheit (Pastor-Janßen-Straße 2): 

  • montags bis donnerstags    von 08.00 – 15.30 Uhr
  • freitags                              von 08.00 – 13.00 Uhr

und nach besonderer Vereinbarung

Tel.: 0281/104-1210 (Fax: 104-1278) oder 104-1214 (Fax: 104-1218)



oder Sie schicken uns eine E-Mail:
PIZ.mhw@prohomine.de