Marien-Hospital WeselProhomine - Logo

Fachpublikum

Urologischer OP 

Die Fachabteilung Urologie wird als Belegabteilung geführt. Die leitenden Abteilungsärzte sind hier gleichzeitig auch als niedergelassene Fachärzte für Urologie in eigener Praxis tätig. Wir bieten das gesamte Spektrum der urologischen Operationen an, Schwerpunkt bildet dabei die operative Therapie bösartiger urologischer Tumore.

Neben der erektionserhaltenden radikalen Prostataentfernung bieten wir die Ersatzblasenbildung aus Dünndarm (Neoblase) mit Harnröhrenanschluss bei Blasenkrebs und die organerhaltende Nierentumorchirurgie an.
Bei fortgeschrittenen Tumoren mit Metastasen werden chemotherapeutische Behandlungen (soweit nicht ambulant möglich) durchgeführt.

Bei Bedarf kann eine Schmerztherapie und palliativmedizinische Betreuung in Anspruch genommen werden. Weitere Schwerpunkte bilden minimal-invasive Blasen- und Prostataoperationen durch die Harnröhre.

Nieren- und Harnleitersteine werden mit den neusten endoskopischen Verfahren behandelt. Neben der Mini-PNL (Laserzertrümmerung und Steinentfernung durch Punktion der Niere per Mini-Endoskop) und der ESWL (Gerät zur Steinzertrümmerung durch Schallwellen) werden Steine auch durch URS (flexible Mini-Endoskope) durch den Harnleiter zertrümmert und entfernt.

Es werden außerdem sämtliche modernen Verfahren zur Behandlung der Inkontinenz (Blasenhebung, spannungsfreie Bänder, künstlicher Schließmuskel) der Frau sowie die Vaginosakropexie beim Blasenvorfall angeboten.

Eingriffe bei Kindern werden möglichst ambulant durchgeführt (Leistenhoden, Vorhautbeschneidungen) oder in unserer Kinderklinik stationär (Nierenbeckenplastik, Refluxoperationen) betreut.

Wir verfügen über ein Ultraschall-Elastographiegerät der neusten Generation, es erlaubt die farbig kodierte Darstellung krebsverdächtiger Areale in der Prostata zur gezielten Biopsie. In Kooperation mit der Praxis für Radiologie am Marien-Hospital wird die MRT-gesteuerte Biopsie der Prostata angeboten.