Marien-Hospital WeselProhomine - Logo
Startseite / Aktuelles

Moderne Lasertechnik ermöglicht schonende Behandlung von Prostata-Patienten

Greenlight

Der Greenlight-Laser ist geeignet für alle Eingriffe an der Prostata, die durch die Harnröhre erfolgen. Die Urologen behandeln damit vor allem Patienten mit gutartiger Vergrößerung der Prostata. Das Marien-Hospital verfügt über das modernste Modell am Markt, dessen Leistungsstärke 180 Watt beträgt. Dr. Patrick Follmann, bis Ende des vergangenen Jahres als leitender Oberarzt der Urologie an der Städtischen Klinik Solingen tätig und seit Anfang 2016 im Urologen-Team in Wesel, kennt das Vorläufermodell und ist von der Weiterentwicklung begeistert: „Der neue Power-Laser arbeitet schneller und hinterlässt eine glattere Wundfläche.“

Mit dem Laser wird das gutartig vergrößerte Gewebe über einen vom Operateur gesteuerten heißen Strahl verdampft. Zugleich werden die Blutgefäße der stark durchbluteten Prostata so dicht verschlossen, dass dieses Verfahren auch für Patienten geeignet ist, die blutverdünnende Medikamente (z. B. Marcumar. ASS, Heparin) nehmen. Der Greenlight-Laser ist das modernste Verfahren zur Verkleinerung der Prostata. Die Urologen am Marien-Hospital begrüßen es, ihren Patienten diese schonende Methode anbieten zu können. Damit gehört das Krankenhaus zu den Vorreitern in der Region.

Das neue Laser-Verfahren ermöglicht es, den Krankenhaus-Aufenthalt in der Regel auf zwei Tage zu verkürzen. Der Wund-Katheter ist meist gar nicht oder nur für zwölf bis 24 Stunden erforderlich. Die genannten Vorteile führen dazu, dass sich der Patient schneller erholt. „Ein ebenso sicheres wie komfortables Verfahren“, betonen die drei Urologen, die auch eine Praxis am Kaiserring in Wesel und in der Bahnhofstraße in Voerde betreiben.

Sie setzen neben dem Greenlight-Laser weiterhin auf die „klassische“ Ausschälung der Prostata mit der Schlinge. „Das ist weiterhin der Gold-Standard“, betonen die Mediziner. Dabei wird das Drüsengewebe wie mit einem Messer abgetragen, inklusive der Harnröhre. Erhalten bleibt nur die Kapsel der Prostata. Die Harnröhre, die aus Gewebe besteht, wächst nach und nach von der Seite her neu in die Kapsel der Prostata ein – so hilft die Natur sich selbst. Der Laser bringt ebenso gute Ergebnisse wie die Schlinge, aber schonender. Das hat sich herumgesprochen. Zunehmend mehr Patienten, insbesondere mit  Blutgerinnungsstörung, werden im Marien-Hospital vorstellig.

Wesel, 25. April 2016

Der Greenlight-Laser der neuesten Generation steht den Urologen Dr. Patrick Follmann, Dr. Andreas Stammel und Dr. Miguel Garcia Schürmann (v.l.) zur Verfügung, um Prostata-Patienten zu behandeln.