Marien-Hospital WeselProhomine - Logo
Startseite / Aktuelles

Tag der offenen Tür im Endoprothetik-Zentrum mit Darstellung einer Hüft- und Knie-Operation

EPZ Ärzte informieren in kurzen, gut verständlichen Vorträgen zu den Themen Arthrose, minimal-invasiver Hüftgelenkersatz mittels des muskelschonenden AMIS-Verfahrens, Narkose und Schmerztherapie bei Prothesen-Operationen und das künstliche Kniegelenk – vom Knorpelersatz bis zur Individualprothese. Zwei Patienten, denen ein künstliches Gelenk eingesetzt wurde, berichten den Besuchern von ihren Erfahrungen. Außerdem stehen Ärzte des Endoprothetik-Zentrums und der Anästhesie für individuelle Beratung zur Verfügung.

Umfassend ausgebildete Physiotherapeuten stellen Methoden vor, mit denen sich Patienten nach Implantation eines Kunstgelenks schnell wieder auf die Beine bringen lassen. Neben dem EPZ  stellt sich auch das Alterstraumatologische Zentrum (ATZ) des Marien-Hospitals vor. In dieser Spezialeinheit behandeln Geriater (Altersmediziner) und Unfallchirurgen nach einem gemeinsamen Konzept ältere Menschen, die Verletzungen (Traumata) erlitten haben. Was passiert während des Krankenhaus-Aufenthalts im EPZ und wie geht es nach der Entlassung weiter? Fragen dazu beantwortet das Team Sozialdienst & Pflegeberatung des Marien-Hospitals. Mit Informationsständen runden Kooperationspartner des EPZ das umfangreiche Programm ab.